Tonton Appelflap und das gestohlene Apfelkuchenrezept

 

Gerade holt Grandma Mila den duftig heißen Apfelkuchen aus dem Backofen, als sie ein eigenartiges Geräusch aufhorchen lässt.  Kein Peng, Schepper oder Krawum. Nein, ein leises Zischen, so als hätte dein Lieblingsluftballon ein Loch, aus dem langsam die Luft entweicht. Ziiiiiiiiiischschschsch…

Die Grandma muss nicht lange überlegen, um zu wissen, wen dieses Zischen ankündigt. „Da ist er also wieder!“, denkt sie sich. „Pünktlich zum großen Apfelkuchen – Wettbewerb in Calmasul ist er da, nur um mein Rezept zu stehlen. Na warte, dieses Mal gewinnst du nicht Tonton Appelflap!“.

Da kommt Mecki um die Ecke, unter dem Arm ein Bündel Feuerholz, um Grandmas Backofen erneut zu heizen. Aufgeregt öffnet sie die Haustür und flüstert ihm sogleich ins Ohr: ”Mecki, Tonton Appelflapp ist im Anflug! Wo kann ich nur mein Kuchenrezept mit der geheimen Gewürzmischung verstecken?”

Mecki schließt hinter sich die Tür und legt das Feuerholz in die Ofenecke. Grübelnd kratzt er sich am Stachelkleid hinter seinem linken Ohr und dann, voller Erleuchtung, tippt er seinen Finger gegen die Stirn. Verwegen grinst Mecki Grandma zu und raunt verschwörerisch: ” Liebes Mütterchen, ich hab’s! Wir verstecken überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil. Wir werden das Rezept genau dort lassen, wo Tonton es vermutet: In deinem Rezeptbuch!”

Grandma Mila sieht ihn zweifelnd mit ihren kleinen Augen an. “Ja Mütterchen, wir werden es sogar nocheinmal ordentlich abtippen, damit dieser Gauner das Rezept auch wirklich gut lesen kann. Hol deine alte Schreibmaschine aus dem Schrank!”. Mecki lacht und reibt sich die Hände, während Grandma verwirrt den Kopf schüttelt:” Mecki, was soll das denn für eine verrückte Idee sein?”.

“Lass mich nur machen, alles wird gut dieses Jahr beim Apfelkuchen- Wettbewerb. Du holst dir das Preisgeld und kannst den wilden Katzen am Dorfteich endlich ein neues,  kuscheliges Katzenhaus bauen lassen. Und nun hol schon die Schreibmaschine! Wir sollten uns beeilen.”

Grandma Mila schlurft in die Stube, murmelt etwas Undeutliches und holt ihre alte rostige Schreibmaschine. Mecki sitzt schon am Küchentisch und bewegt seine kleinen Igelfinger in der Luft, so als würde er bereits tippen. Dann kannst du es hören: klick, klick, klack, klack. Aufeinmal ist es still. Grandma Mila hält das fertige Rezept in den Händen, liest und muss laut lachen. Weißt du, warum?

Milas Apfelkuchen

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Zwischendurch eine Apfelspalte naschen.

Butter, Eier, Vanillezucker, scharfes Paprikapulver und Zimt schaumig rühren.

Mehl, Backpulver und 5 Teelöffel Pfeffer und Salz unterrühren.

Die Hälfte der Äpfel vorsichtig unter den Teig heben.

Den Teig auf ein Blech geben und verstreichen.

Die restlichen Äpfel auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.

35 min im Ofen backen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail Address wird nicht angezeigt. Erforderliche Felder sind markiert *